Geheimtipp Philippinen: 10 Highlights der Insel Romblon

Du möchtest die Philippinen bereisen und suchst nach einem Ort abseits der ausgetrampelten Touripfade? Dann mach dich auf den Weg nach Romblon und erkunde diese wunderschöne Insel, auf der wir viel länger blieben als geplant. In diesem Post findest du die besten Ausflugsziele und Aktivitäten für deinen Romblonaufenthalt, inklusive unserer schönsten Bilder.

 

1. Die Unterwasserwelt Romblons erkunden

Romblon ist bekannt für seine atemberaubende Unterwasserwelt. So war auch für uns der Hauptgrund Romblon zu besuchen, ein Freediving Kurs bei der frisch eröffneten Tauchschule Dumagat Freedive . Die ersten Tauchgänge haben uns so viel Spaß gemacht, dass wir unsere ursprünglichen Reisepläne über Bord warfen, um tiefer (bis zu 30 m) in diese Sportart „einzutauchen”. Wenn du wissen möchtest wie es möglich ist mit nur 1 Atemzug mehrere Minuten unter Wasser zu bleiben und bis zu 30m tief zu tauchen (nach ca. 5 Tagen Übung) erfährst du in unserem Post Faszination Freediving . Auf Reisen hast du die Möglichkeit dich persönlich weiterzuentwickeln, deine tiefsten Ängste zu überwinden und deine Komfortzone zu verlassen Freediving kann dir dabei helfen deine Angst vor der Tiefe oder vor Wasser zu überwinden. Elena hat genau diese Erfahrung im Post Freediving: Erfahrungsbericht einer Wasserscheuen festgehalten.

Seestern-Romblon

 

2. Romblon umrunden

Die Insel per Mountainbike (Tagesausflug) oder Motorrad (2-3 Std.) zu umrunden ist das absolute Pflichtprogramm auf Romblon. Sollte man zu zweit auf dem Motorrad sitzen hat der Beifahrer die schöne Aufgabe, den fröhlich winkenden Menschen, vor allem Kindern am Straßenrand zurück zu winken. Das darauf folgende breite Lächeln und die glänzenden Kinderaugen entschädigen für die teilweise doch sehr holprige Straße. Ein Motorrad auf Romblon kostet zwischen 300 und 600 Pesos pro Tag.

Umrundung-Romblon

 

3. Auf den Apunan Leuchtturm klettern und schnorcheln

An der Südspitze der Insel in dem Barangay Apunan befindet sich ein Leuchtturm, der gegen eine Spende von 20 Pesos bestiegen werden kann. Der Blick vor dort über die Insel ist wirklich großartig. Von dort oben kann man schon erahnen wie überwältigend die Unterwasserwelt am Fuße des Leuchtturms ist. Die Korallenriffe sind durch das kristallklare Wasser gut erkennbar. Und erst im Wasser angekommen wird man nicht enttäuscht. Fische und Korallen in den Farben des Regenbogens. Hier macht Schnorcheln oder Freediving richtig viel Spaß. Nach einem solchen Tauchgang kann man sich in Rosies Reggae Bar bei einem kühlen Bier über die Erlebnisse austauschen.
Appunan-Leuchtturm-Romblon

 

4. Die Marmorwerkstätten Romblons besichtigen

Romblon ist bekannt für seine großen Vorkommen an Marmor. Dementsprechend viele Steinmetze bieten am Straßenrand oder in der Stadt ihre Skulpturen zum Kauf an. Viel persönlicher ist es jedoch, wenn man selbst ein keines Kunstwerk in Auftrag gibt. Egal ob ein Portrait der Oma oder das liebste Haustier für die Ewigkeit in Stein gemeißelt, die Jungs auf Romblon bekommen alles originalgetreu hin.
Marmor-Romblon

 

5. Den Markt in Romblon City besuchen

Gerade in den frühen Morgenstunden zwischen 4 und 7 Uhr ist der Markt von Romblon gut besucht. Fleisch und Fisch sind dann besonders frisch und noch reichlich zu haben. Je später es wird, desto spärlicher das Angebot. Obst und Gemüse sind am Samstag und Dienstag morgen besonders frisch. Dann erreicht die Fähre aus Manila die Insel. Der Geschmack der Mango auf Romblon ist mit nichts in Europa zu vergleichen. Die Verkäufer freuen sich über jeden Besucher und jedes geschossene Foto.
Markt-Romblon

 

6. Die Aussicht vom alten Fort San Andres genießen

Direkt in der Stadt auf einer kleinen Anhöhe liegt die alte Befestigungsanlage San Andres. Von hier aus hat man einen grandiosen Blick auf die Stadt und den Hafen. Das Fort wurde im 16. Jahrhundert errichtet, um sich gegen Seeräuber zu verteidigen. Die Heritage Conservation Society kümmert sich um den Erhalt des Forts.
Ausblick-Romblon

 

7. Tanzen auf dem Biniray Fastival Romblon

Wirkt Romblon den erst des Jahres wie ein kleines verschlafenes Nest ändert sich das Schlagartig am zweiten Freitag des Januars. Hier beginnt das Biniray Festival. Was wir an diesem buntesten und wildesten Tag unserer Asienreise erlebt haben findest du im Post Festival auf Romblon: Wie Karneval nur besser .
Romblon-Festival

 

8. Sich die Frühlingsrollen in “Totoys Bar” schmecken lassen

Ganz in der Nähe von unserer Unterkunft dem Marble Beach Resort gibt es eine süße kleine Kneipe namens Totos’s Bar. Die Bar wird wie der Name schon verrät von Totoy, einem liebevollen Familienvater geführt. Hier gibt es die besten und größten Frühlingsrollen, die wir je gegessen haben. Dazu ein kühles Bier. Besser kann ein Tag auf Romblon nicht ausklingen.
Totys-Bar

 

9. Sonnenbad an Romblons schönsten Strand

Ummittel bar vor der Westküste Romblons liegt die kleine unbewohnte Insel Bangui Island. Vom wunderschönen Bon Bon Beach kann man bei Ebbe direkt dorthin wandern. Wer sich zulange Zeit lässt muss zurück schwimmen (Vorsicht: starke Strömung!). Bon Bon Beach ist ein echter Geheimtipp. Noch sind dort keine Hotels gebaut und zur richtigen Uhrzeit ist man dort wirklich völlig alleine. Welcome to paradise!.
Bon-Bon-Beach

 

10. Abkühlen im Quellwasserpool

Im Inselinneren befindet sich ein großes Schwimmbecken. Zum besonderen Erlebnis wird der Besuch des Beckens durch das Quellwasser mit dem es gefüllt wird. Von Montag bis Mittwoch wird der Pool entleert, gereinigt und wieder gefüllt. Das Wasser ist richtig kalt und 100%ig ohne Chlor. Ein natürlicher und sehr erfrischender Badespaß! Mit etwas Glück trifft man dort auf die Profischwimmer der Romblon Area – eine coole Truppe, die einem Land und Leute näherbringen kann, wenn man offenen Herzens auf sie zugeht.
Quellwasserpool

 

Vom Reisfieber gepackt? Informationen zur Anreise findest du auf der Seite von Dumagat Freedive .



'Geheimtipp Philippinen: 10 Highlights der Insel Romblon' have 3 comments

  1. 03/04/2015 @ 11:44 Christian

    Hi sehr netter Beitrag jedoch vermisse ich Kapitel wie Transport (wie komm ich dahin, was kostet es, wie lang dauert es) und kosten allgemein (die Kosten für Essen und Unterkunft scheinen ja in diesem Land erheblich zu variieren)

    Reply

  2. 08/09/2015 @ 14:40 Echte Geheimtipps Philippinen- Insiderinfos auf placeless.de

    […] Romblon erkunden und umrunden. Auf dem schönen Blog Auszweit ausführlich für Euch beschrieben. […]

    Reply


Kommentar verfassen