Kathmandu: Erste Impressionen

Nachdem der Abschiedsschmerz überwunden war, kamen wir müde aber erleichtert im wuseligen Kathmandu an. Der Empfang durch Ram, unseren Hostel-Papa vom Stupa Guest House hätte herzlicher kaum sein können. Wir haben nun 2 Tage lang Kathmandu zu Fuß erkundet und waren u.a. in der Altstadt Kathmandu, am Durbar Square mit seinen zahlreichen Tempelanlagen und am Swayambhu Tempel – dem wichtigsten spirituellen Ort für Buddhisten in Nepal – unterwegs.

Die ersten Eindrücke von Kathmandu waren sehr intensiv – eben typisch für eine asiatische Metropole. Die Stadt platzt aus allen Nähten, nicht zuletzt wegen einer seit Jahren andauernden Bevölkerungsexplosion im Kathmandutal. Kaum hat man einen Fuß vor die Tür gesetzt, muss man aufpassen nicht über den Haufen gefahren zu werden. Alle Sinne sind in Alarmbereitschaft. Exotische und sehr intensive Gerüche überkommen den Geruchssinn – eine Mischung aus Ingwer, Knoblauch, Benzin, Fäkalien und Räucherstäbchen. Die vielen Menschen wirken dennoch sehr ausgeglichen, niemand bekommt in dem Gedränge schlechte Laune. Auch der Müll an den Flussufern und in den wenigen Grünflächen der Stadt scheint hier niemanden zu stören…

Viel Spaß mit unseren ersten Impressionen aus Kathmandu!



'Kathmandu: Erste Impressionen' have 2 comments

  1. 16/05/2016 @ 21:02 Lotta

    Hallo ihr Zwei.
    Durch Zufall habe ich eure Seite entdeckt und finde sie sehr gelungen.
    Für den Sommer plane ich meine Nepalreise, habe allerdings nur 11 Tage zur Verfügung.
    Ich frage mich, wie man am besten im Land umher reist.
    Gibt es eine kleine Trekking-Route, die ihr empfehlen könnt?

    Danke vorab für eure Rückmeldung.
    Viel Spaß weiterhin beim Reisen und mit eurer Homepage.

    Viele Grüße
    Lotta

    Reply


Kommentar verfassen