Reiseliteratur

 Das Lesen nimmt so gut wie das Reisen die Einseitigkeit aus dem Kopfe.Jean Paul (dt. Dichter 1763 - 1825)

Recht hat Jean Paul mit dieser Aussage. Beides in Kombination sollte die Einseitigkeit vollends zur Vielseitigkeit wandeln.  

Auf Reisen zählt natürlich jedes Gramm Gepäck. Es ist sinnvoll den Großteil der Reiseliteratur über einen eBook Reader zu lesen. Ich selbst nutze den Tolino Shine eReader. Um die Literatur zu beschaffen gibt es zahlreiche Anbieter wie etwa Amazon, Thalia oder lul.to (Napster für eBooks). Auch Hörbücher sind bspw. über die smartphone App Audible sehr praktisch auf Reisen. 

 

Auf dieser Seite möchten wir besondere Bücher vorstellen, die uns neue Perspektiven eröffnet haben – im Privaten wie auch beruflich.

*Hinweis: Wenn du auf einen der unten eingebundenen Links klickst und in den nächsten 30 Tagen einen Artikel bei Amazon kaufst, bekommt Auszweit eine kleine Provision. Für dich ändert das rein gar nichts, dein Kaufpreis bleibt konstant. Das Tracking funktioniert über Cookies, die du in deinen Browsereinstellungen verwalten kannst. Der Transparenz halber möchten wir darauf hinweisen.

 

Reisen

Shantaram  

 

In Shantaram geht es um die zutiefst beeindruckende und wahre Lebensgeschichte von Lindsay, der aus einem australischen Gefängnis flieht und in Mumbai Unterschlupf findet. Er taucht tief ein in die exotische Metropole, lernt die Landessprachen und kämpft für die Ärmsten der Armen. Als er sich in eine geheimnisvolle Deutsch-Amerikanerin verliebt gerät er zunehmend in die Fänge der Unterwelt… Sehr spanned, extrem lehrreich. Das eigene Leben wirkt ausgeblichen aber stabil gegen diese steile Achterbahnfahrt.  

 

Auszeit Asien: 9 Monate & 21.000 km quer durch Südostasien  

 

Auf der Suche nach Reiseliteratur für unseren Trip wollten wir neben den klassischen Reiseführern auch noch etwas mit perösnlicherem Touch haben. Die Autoren sind ebenfalls als Paar durch Asien gereist und auch sonst (v.a. im Prolog) haben wir sehr viele Parallelen zu uns selbst gefunden. Besonders interessant ist das Buch auch für Kletter Begeisterte. 

 

Mein Iran: Ein Leben zwischen Hoffnung und Revolution 

 

Mein Iran ist die Autobiografie einer Frau, die ihr Leben für Menschen- und Frauenrechte eingesetzt hat, weshalb sie mit dem Friedensnobelpreis geehrt wurde. Als erste Richterin im Iran wurde sie während der islamischen Revolution 1979 ihres Amtes enthoben. Für ihre folgende Tätigkeit als Strafverteidigerin sollte sie später vor Gericht angeklagt, verhaftet, gefoltert und beinahe umgebracht werden. Die Autobiografie hat mich sehr bewegt, weil sie tiefe Einblicke in die Iranische Gesellschaft gibt und Frau Ebadi ein wahnsinniges Engagement für Demokratie und Menschenrechte gezeigt hat. Das Buch ermutigt zum Einstehen für eine gute Sache um (fast?) jeden Preis. 

 

Hier unserer noch offene Reiseliteratur – unsere Bewertungen dazu folgen später… Natürlich freuen wir uns über weitere Buchempfehlungen von euch in den Kommentaren! Wir haben abends viel Zeit zum Lesen *smile.

 

Vagabonding: An Uncommon Guide to the Art of Long-Term World Travel  

 

 

Slow Travel: Die Kunst des Reisens  

 

 

Der große Trip: Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst  

 

 

Meditation und Mindset 

Die Glücksformel: oder Wie die guten Gefühle entstehen (Fischer TaschenBibliothek)  

 

Der promovierte Biophysiker Stefan Klein erklärt woher positive Emotionen biologisch kommen und wodurch wir sie beeinflussen können. Die ersten Kapitel des Buches sind sehr stark naturwissenschaftlich geprägt, im Weiteren aber gelingt es Herrn Klein, dem Leser ein mächtiges Tool zur Selbsterkenntnis und einem glücklicheren Leben an die Hand zu geben. Das Buch ist kein billiger Ratgeber (wie das Cover leider etwas vermuten lässt), sondern ein wissenschaftlich höchst fundiertes Werk. Ich verschenke es häufig an Freunde und Bekannte – wirklich genial.

 

Meditation für Skeptiker: Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst  

 

Dem Titel ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Das Buch liest sich sehr flüssig und ist auch für Nicht-Neurowissenschaftler sehr einfach zu verstehen. Besonders für Einsteiger in das Thema Meditation ist das Werk sehr geeignet, weil der Autor kurze Übungen und Anleitungen vorstellt. 

 

Die Kunst des Lebens: Vipassana-Meditation nach S.N. Goenka  

 

In Die Kunst des Lebens bekommt man einen sehr soliden Eindruck von der Philosophie des Buddhismus. Die Grundlagen der Meditations-Methodik Vipassana (in dieser Methodik werde ich bald für 10 Tage in einem Kloster unterrichtet) werden historisch beleuchtet und anschaulich erklärt. Besonders die kleinen Alltagsgeschichten in dem Buch machen es leicht verständlich und sehr lesenswert. 

 

Männer, die auf Raufaser starren: Zehn Tage Vipassana-Meditation – eine Selbsterfahrung  

 

Den Autor Michael Meudth habe ich einmal durch Zufall in einem Restaurant im Prenzlauer Berg kennengelernt und bei der Gelegenheit von seinem Buch erfahren. Die Lektüre war sehr flüssig und teilweise humorvoll, man bekommt einen sehr anschaulichen Einblick in die Vipassana Kurse (mein 10 Tages Kurs findet im November in Thailand statt), allerdings wird das Thema Meditation nur sehr oberflächlich behandelt.

 

Entrepreneurship & Technology

Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein  

 

In dem Klassiker Kopf schlägt Kapital schreibt der BWL Professor Günter Faltin über seine unternehmerischen Erfolge als Unternehmer. Mit seiner Teekampagne gelang es ihm bestehende Vertriebs-Strukturen auszuschalten, indem er die Ware direkt aus dem Ursprungsland bzw. von Großhändlern bezog und sie  mit höherer Marge verkaufen konnte. Das Buch veranschaulicht unternehmerisches Denken sehr gut und kann sowohl für eine eigene Gründung wie auch die Arbeit in einem Startup hilfreich sein. 

 

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben  

 

Der Entrepreneuer und Life-Style Guru Timothy Ferris erklärt sehr humorvoll, wie man mit Tricks und Kniffen sein Leben vereinfachen kann und mehr Zeit für das Wesentliche bleibt. Und das bei höherem Lohn bzw. Einkommen. Viele Tipps lassen sich auch heute noch gut umsetzen (härtere Priorisierungen, Delegation von Aufgaben etc.), einige andere Themen, v.a. mit Technologie- und Internetbezug sind nicht mehr so ganz up to date. Dennoch ein wegweisender Begleiter.

 

Nerd Attack!: Eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook – Ein SPIEGEL-Buch  

 

In Nerd Attack! beschreibt ein absoluter Insider und frühes Mitglied der deutschen Hacker-Szene und über die Geschichte unserer heutigen, digitalen Welt. Die ersten Kapitel fand ich persönlich sehr technisch und schwer bekömmlich. Spätestens die zweite Hälfte des buches ist absolut bombe! Ich empfehle das Buch v.a. auch älteren Generationen – hier wird die "Jugend von heute" verständlich gemacht. Für Digital Natives ohnehin ein Muss.

 

Lean Startup: Schnell, risikolos und erfolgreich Unternehmen gründen  

 

Ein absoluter Klassiker, in dem gezeigt wird, das man auch mit wenig Ressourcen in hohem Tempo Ideen umsetzen und testen kann. Das Buch ist kurzatmig und packend geschrieben – wobei ich nur für die englische Fassung sprechen kann. 

 

Falls du weitere Tipps für gute Reiseliteratur hast, teile uns deine Vorschläge gern im Kommentar unten mit! 1000 Dank!